Von schwäbischen Troubadouren, KonzErten und der anstehenden Weihnachtszeit.

Nun ist schon wieder November. Und der ist im Grunde auch schon wieder beinahe zur Hälfte vorbei. Mein, zumindest öffentlich ausgetragenes, musikalisches Jahr neigt sich dem Ende entgegen. Noch ein kurzer Abstecher nach Hamburg in die Zeise am Nikolaustag und dann geht es in den Dezemberschlaf.
Viel ist passiert in den letzten Wochen.
Eisenach, Eichsfeld, Leipzig, Naumburg, Erfurt, Stuttgart, Wiesbaden und Frankfurt am Main. So viele verschiedene Abende mit immer wieder tollen Begegnungen. Ich überrollt mich eine Welle von Dankbarkeit, wenn ich an all die schönen Momente der letzten Woche zurückdenke.

Auf der Bühne des Le Méridien Hotels in Stuttgart. War offenbar lustig.


Ein bisschen Glamour und Luxus gab es auch: Ich hatte die riesige Ehre mit ganz außergewöhnlichen KollegInnen die Bühne im Le Méridien in Stuttgart im Rahmen des Troubadour Deutscher SongContest zu teilen. Tage voller Essen, Nächte voller Musik und guter Gespräche. Es war ein Genuss. Gekrönt wurde das Ganze davon, dass ich einen Förderpreis der Jury mit nach Hause und am Finale mit vier anderen KollegInnen teil -nehmen durfte. Stuttgart bzw. das Umland sehe ich nächstes Jahr auf jeden Fall wieder, es gibt schon einige Pläne. Zum Beispiel die Böblinger Songtage, bei denen ich am 7. August spielen werde! Fantastische Aussichten aufs kommende Jahr!
Und dann gibt es da bald noch Neuigkeiten zu einem nächsten Album…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.